Fakultät für Chemie und Pharmazie

Excellence cluster 4: Nanosystems Initiative Munich (NIM)

Nanostrukturen spielen eine zunehmend große Rolle in der Informationstechnologie und in den Lebenswissenschaften. In den vergangenen Jahren wurden zwar viele Einzelbausteine im Nanometerbereich entwickelt; jedoch gibt es bisher wenige Erfahrungen, wie sich diese Komponenten in komplexe Systeme integrieren lassen. Es ist daher ein Hauptziel von NIM, eine breite Palette von künstlichen multifunktionalen Nanosystemen herzustellen, ihre Funktionsweise zu verstehen und sie letztlich zu kontrollieren. Nur so können diese für Anwendungen in der Informationstechnologie und in den Lebenswissenschaften nutzbar gemacht werden. In insgesamt zehn Teilbereichen geht es beispielsweise um Quantenphänomene in Nanosystemen bis hin zu „Lab-on-a-chip“-Anwendungen. NIM führt international angesehene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Münchener Forschungseinrichtungen und unterschiedlichen Disziplinen wie Physik, Biophysik, Physikalische Chemie, Biochemie, Pharmazie, Biologie, Elektrotechnik und Medizin zu einem einzigartigen Forschungsverbund zusammen.

Related links:

Speaker:
Prof. Dr. J. Feldmann
E-Mail: Jochen.Feldmann@physik.uni-muenchen.de

Ludwig-Maximilians-Universität München
Department for Physics and CeNS

NIM partners in the faculty

Cooperating partners:
Technische Universität München, Universität Augsburg, Hochschule München – University of Applied Sciences, Walther-Meißner-Institut, Walter Schottky Institut, Max-Planck-Institute für Biochemie und für Quantenoptik, Deutsches Museum, Center for NanoScience