blank LMU M;uuml;nchen Faculty for Chemistry and Pharmacy LMU Munich
print

Dr. Klaus Römer-Stiftung feierte zehnjähriges Bestehen

Römer-Feier 2015

Die im Jahr 2005 gegründete Dr. Klaus Römer-Stiftung möchte die chemische und biochemische Forschung an der LMU stärken. In den vergangenen 10 Jahren wurden gut 300 herausragende Diplom- und Masterstudierende, Doktoranden, PostDocs und Habilitanden der beiden Departments Chemie und Biochemie durch die Vergabe von Stipendien gefördert.

 

Das 10jährige Bestehen der Stiftung wurde am Freitag, den 11.12.2015, mit einem Festakt im Buchner-Hörsaal der Fakultät für Chemie und Pharmazie gefeiert. In der mit 400 Gästen gut besuchten Festveranstaltung erhielten zunächst 70 Absolventen der Masterstudiengänge Chemie und Biochemie ihre Zeugnisse. Anschließend wurden die diesjährigen Stipendiaten und Stipendiatinnen der Dr. Klaus Römer-Stiftung geehrt. 14 Master-Absolventen und –Absolventinnen, 12 Promovierende, zwei PostDocs und ein Nachwuchsgruppenleiter wurden mit in einer Summe ausbezahlten Stipendien zwischen 1.000 € und 5.000 € gefördert.


Der Gründer und Vorsitzende des Vorstands, Dr. Klaus Römer aus Berg, überreichte den jungen Nachwuchschemikerinnen und -chemikern ihre Urkunden. Dass nahezu alle Nachwuchsgruppenleiter und –leiterinnen, die in den letzten 10 Jahren ausgezeichnet wurden, inzwischen Professuren an namhaften Universitäten innehaben, erfülle ihn mit Stolz, sagte Dr. Römer.

Den Festvortrag hielt Professor Wolf Singer vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung zum Thema “Verändert die Hirnforschung unser Menschenbild?” In einem spannenden Vortrag erörterte Singer die Frage, ob komplexe mentale Prozesse des Menschen wie Selbstbewusstsein mit den Erkenntnissen der Neurowissenschaften überhaupt erklärt werden können.

Im Einzelnen wurden folgende Stipendien vergeben:

Mit 1.000 € dotierte Master-Stipendien erhielten:

  • Kathrin Bader
  • Daniel Benjamin Böhm
  • Bernhard Böller
  • Katharina Braunger
  • Daniel Gast
  • Maria Hoyer
  • Yinghong Hu
  • Daniel Keefer
  • Simon David Kloß
  • René Rahimoff
  • Martin Reynders
  • Thomas Rösener
  • Henry Schurkus
  • Sigurd Vogler

Promotions-Stipendien in Höhe von 2.500 € erhielten:

  • Dr. Stefan Arenz
  • Dominik Baumann
  • Dr. Lukas Bischoff
  • Dr. Agata Butryn
  • Mario Ellwart
  • Dr. Franziska Hummel
  • Dr. Alesja Ivanova
  • Dr. Sandra Koch
  • Dr. Laura Laprell
  • Kohei Moriya
  • Dr. Christine Stürzer
  • Dr. Stephan Wickles

Mit PostDoc-Stipendien in Höhe von 3.000 € wurden ausgezeichnet:

  • Dr. Malgorzata Borowiak
  • Dr. Keyarash Sadeghian

Das Stipendium für Nachwuchswissenschaftler in Höhe von 5.000 € erhielt:

  • Dr. Thomas Magauer